Sascha Lobo ist Autor, Blogger, Microblogger und Strategieberater mit den Schwerpunkten Internet und Markenkommunikation. Seit 2011 erscheint jeden Mittwoch auf SPIEGEL ONLINE "Die Mensch-Maschine" - eine Kolumne zur digitalen Welt. In einem neuen Audioformat reagiert Sascha Lobo auf die Kommentare zu seiner Kolumne.

Sascha Lobo hat ein enormes Fachwissen was IT und Kommunikation anbelangt . In seinem Podcast geht er auch auf Argumente von Leuten ein, die nicht seiner Meinung sind. In der Form ist das sehr selten und absolut unterhaltsam.

Sein Podcast liegt auf Soundcloud und ist unter folgender URL erreichbar:
https://soundcloud.com/user-728223693

Die URL des Feeds zum Abonnieren ist:
https://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:319180361/sounds.rss

 

Attentat von Christchurch - Der Troll-Terrorist

03-19-2019

Ein neuer Typus Terrorist ist entstanden und entsteht noch. Ein Troll-Terrorist, der den Massenmord als Instrument einer hypermedialen Inszenierung betrachtet. In dem Manifest des Attentäters vermengt sich Vieles: Verschwörungstheorien, Frauenfeindlichkeit, der Klimawandel als Endzeitszenario. Und es ist geschrieben wie eine Pressemappe. Bestimmte Formulierungen sind nur für Journalisten geschrieben, sie sind eine zu Worten geronnene PR-Strategie, die auf maximale Verbreitung abzielt.

In dieser Sonderepisode des Debattenpodcasts spricht Sascha Lobo mit der Journalistin Ferda Ataman, sie schreibt u.a. über und gegen Rechtsextremismus und gehört zu den Zielpersonen des Attentäter-Manifests.

Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

00:00 / 00:00
Digitalsteuer: Wie Deutschland es wieder einmal verhorstet hat

03-17-2019

Die Steuersysteme der Welt sind viel zu stark auf dingliche Güter und traditionelle Dienstleistungen zugeschnitten. In Irland zahlen große Digitalkonzerne beispielsweise durch Steuertricks effektiv weniger als vier Prozent Unternehmenssteuern. Manche sogar gar keine. Die Digitalsteuer sollte bewirken, dass drei Prozent Steuern auf den Onlinewerbeumsatz gezahlt werden. Eine solche Steuer hätte zur Folge, dass ein zusätzliches Leistungsschutzrecht (Artikel 11 der Urheberrechtsreform)obsolet würde.

Doch die amerikanische Regierung droht, dass sie im Falle einer Digitalsteuer den wirtschaftlichen Druck auf europäische Autokonzerne noch weiter erhöhen könnten. Das träfe das Autoland Deutschland ins Mark. Die dringend notwendige Digitalsteuer wird also nicht eingeführt. Deutschland hat es wieder einmal digital verhorstet. Dabei hätten u.a. Deutschland den Druck auf andere EU Staaten erhöhen können und eine Digitalsteuer hätte eingeführt werden können.

In dieser Podcast-Episode diskutiert Sascha Lobo mit der Netzaktivistin und Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg und seinen Hörern: Digitalsteuer - gut oder schlecht?

Dieser Podcast wird präsentiert von Horizn Studios, Europas führender Reisegepäckmarke für Smart Luggage. Horizn definiert mit Tech-Features wie der integrierten Powerbank und dem persönlichen Travel Assistant Horizn GO die nächste Generation Reisegepäck. Urbane Nomaden und Sascha Lobo-Hörer sparen jetzt 50 Euro für ihren Einkauf bei Horizn. Einfach den Aktionscode LOBO50 auf horizn-studios.com eingeben und bestellen.

Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

00:00 / 00:00
SPD und die Urheberrechtsreform: Die Alles-Mitmach-Partei

03-10-2019

"Die SPD ist die Mitmach-Partei!" Mit diesem Spruch versuchten die Sozialdemokraten junge Leute für die Demokratie zu begeistern. Laut Sascha Lobo hat die SPD dieses Ziel inzwischen übererfüllt. Denn sie ist von der Mitmach-Partei zur Alles-Mitmach-Partei geworden. Man konnte das aktuell beispielsweise beim digitalen Streit über die EU-Urheberrechtsreform beobachten: Obwohl sich im Koalitionsvertrag gegen Upload-Filter ausgesprochen wurde, stimmte die SPD neuerdings der Urheberrechtsreform zu. Damit hat sich die SPD jede Chance verbaut, eine politische Stimme für Menschen zu sein, die im Internet eine Heimat in der Jackentasche sehen. Sascha Lobo stellt sich die Frage: Wird die SPD jemals die digitale Generation vertreten?

Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

00:00 / 00:00
Wut-Twitterer: Hans-Peter Friedrich, der Rechtsabbieger

03-03-2019

Demokratie ausmachen. Trotzdem fiel Friedrich immer wieder mit rechten, teils schrillen Äußerungen auf. Fast niemand aus dem Regierungslager attackierte Angela Merkel so offen, so harsch, so rechtsgedreht wie er - auch auf Twitter. Als die Kanzlerin später zurücktritt - scheint Friedrich wie ausgewechselt.

Er teilt keine Artikel des rechtsgerichteten Mediums "Tichys Einblick" mehr, er feiert die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in einer Vielzahl von Tweets, begeistert nimmt er am Europawahlkampf der Union teil. Ist Friedrich inzwischen wieder auf den Pfad der Unionstugend eingeschwenkt? Nein. Sascha Lobo wirft ihm aufgrund eines aktuellen Tweets Antisemitismus vor und stellt für den Podcast die Frage: Wer ist Hans-Peter Friedrich und warum?

Dieser Podcast wird präsentiert von Horizn Studios, Europa's führender Reisegepäckmarke für Smart Luggage. Horizn definiert mit Tech-Features wie der integrierten Powerbank und dem persönlichen Travel Assistant Horizn GO die nächste Generation Reisegepäck. Urbane Nomaden und Sascha Lobo Hörer sparen jetzt 50 Euro für ihren Einkauf bei Horizn. Einfach den Aktionscode LOBO50 auf www.horizn-studios.com eingeben und bestellen.

Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

00:00 / 00:00
Angela Merkels Digitalpolitik: Witze übers eigene Versagen

02-24-2019

Das europäische Festland lacht und weint über den Brexit und stellt nebenbei ihren eigenen Dig-xit her, meint Sascha Lobo. Beiden Exits ist gemein, dass die herrschende Generation aus egozentrischem Unwillen, die Perspektive auch nur um ein My vom eigenen Nabel zu lösen, auf Jahre die Chancen und Möglichkeiten der Nachfolgenden mindert oder ruiniert. Deutschland tritt bei diesem Prozess als treibende Kraft auf, allen voran Angela Merkels Regierung und ihre hinterlassene Trümmerlandschaft von digitaler Infrastruktur.
Zum antidigitalem Vermächtnis von Merkel gehört jetzt zusätzlich noch die EU-Urheberrechtsreform. Die gegenwärtige Ausformulierung gleicht einer Farce, die in Sachen Realitätsverleugnung mit der "Flat-Earth"-Bewegung gleichzieht.

Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

00:00 / 00:00
Streit über die Urheberrechtsreform: Wollt ihr Europa zerstören?

02-17-2019

Viele Menschen haben sich von der EU abgewandt. Am Beispiel der europäischen Urheberrechtsreform lässt sich dieses Versagen der Politik erklären. Es geht vor allem um die Artikel 11 und 13. Der erste steht für ein europäisches Leistungsschutzrecht, der zweite letztlich für Upload-Filter.

Hier zeigen sich Lobbyhörigkeit, Bigotterie und die Visionslosigkeit der Politik. Man läuft Presseverlegern und Urheberrechtskonzernen hinterher. Man preist die Wichtigkeit der Digitalwirtschaft, handelt aber gegenteilig. Ideen, wie eine demokratisch geprägte Öffentlichkeit entstehen und refinanziert werden kann fehlen. Sascha Lobo fordert eine Politik für EU-Fans und stellt sich den kritischen Kommentaren aus dem SPOn-Forum-

Dieser Podcast wird präsentiert von Horizn Studios, Europa's führender Reisegepäckmarke für Smart Luggage. Horizn definiert mit Tech-Features wie der integrierten Powerbank und dem persönlichen Travel Assistant Horizn GO die nächste Generation Reisegepäck. Urbane Nomaden und Sascha Lobo Hörer sparen jetzt 50 Euro für ihren Einkauf bei Horizn. Einfach den Aktionscode LOBO50 auf www.horizn-studios.com eingeben und bestellen.

Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

00:00 / 00:00
Umgang mit Gewalttaten: Ja zur privaten Social-Media-Notwehr!

02-10-2019

In österreichischen sozialen Medien läuft aktuell eine spannende Debatte: Darf man Fotos oder Filme von (mutmaßlichen) Tätern privat veröffentlichen? Und warum? Der Anlass: Ein Mann hat in sozialen Medien das Foto eines gewalttätigen Typen veröffentlicht, der eine Frau angegriffen hatte. Mit der Veröffentlichung wollte er andere Frauen warnen.
Dagegen hat sich Florian Klenk ausgesprochen, Chefredakteur des österreichischen "Falter". Für die Veröffentlichung ausgesprochen hat sich Nicole Schöndorfer, feministische Publizistin.

Sascha Lobo fordert in diesem Zusammenhang die Anerkennung der Existenz einer Social-Media-Notwehr, die es möglich macht als Privatperson Missetaten anderer gegen sich oder Menschen im persönlichen Umfeld in sozialen Medien zu veröffentlichen.

"Gibt es eine Social-Media-Notwehr und was bedeutet das?". Das bespricht Sascha Lobo anhand der Kommentare und mit den beiden österreichischen Publizisten Florian Klenk und Nicole Schöndorfer.

Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

00:00 / 00:00
Digitalpakt: Kritik an der alten Vernunft

02-03-2019

Die unterschiedlichsten politischen Lager nehmen für sich in Anspruch, einzig aus Vernunft zu argumentieren. Doch im politischen Alltag ist "Vernunft" selten anders gemeint als "erscheint mir und meiner Crowd angenehm". Allerdings muss sich der politische Vernunftbegriff verändern und dem derzeitigen digitalen, gesellschaftlichen und umweltbezogenen Wandel anpassen. Die Antworten im 21. Jahrhundert sind oft andere als die aus dem 20. Jahrhundert. Viele aktuelle Streite, von Brexit über Bildung bis Klimapolitik, sind eigentlich Kämpfe zwischen Altvernunft und Jugendvernunft.

Das jüngste Beispiel aus Deutschland ist der Digitalpakt - dringend notwendig für eine deutschlandweit digitale Bildung, aber einstimmig von den Ländern abgelehnt. Ein Machtspiel, findet Sascha Lobo. Was meint das SPON-Forum: Ist die deutsche Politik jugendfeindlich, und wenn ja, warum? Das bespricht Sascha Lobo mit der Politikerin, Journalistin und Schauspielerin Samira El Ouassil und anhand der Kommentare.

Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

00:00 / 00:00
Lobo antwortet Fleischhauer: Die Goldmedaille in Privilegien-Blindheit

01-27-2019

Jan Fleischhauers Kolumne “Nazis rein” wertet Sascha Lobo als schiere Provokation der Linken und Liberalen. Dahinter steckt ein Identitätsmechanismus, den Konservative von Rechten übernommen haben. In dieser Folge des Debattencasts reagiert Sascha Lobo nicht nur auf Kommentare aus dem Forum, sondern konfrontiert Jan Fleischhauer direkt in einem Telefongespräch.

00:00 / 00:00
Verantwortung des Journalismus: So kann es nicht weitergehen

01-20-2019

Sascha Lobo macht es wütend, wie sehr redaktionelle Medien sich instrumentalisieren lassen: von Trump, Brexit und AfD. Ja vielmehr sich ihrer Verantwortung oftmals nicht bewusst sind. Denn der Aufstieg der autoritären Kräfte weltweit wäre ohne Medien nicht möglich gewesen, und zwar sowohl sozialer wie redaktioneller Medien.

Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

00:00 / 00:00
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen