Jede Woche treiben die Medien eine andere Sau durchs Dorf. Manchmal ist es schwer hinter den Schlagzeilen und hysterischen Klick-Bettler Artikeln einer Sache etwas tiefer auf den Grund zu gehen. Genau das macht Deutschlandfunk Hintergrund.
Ständig wechselnde Themen sind hier zu finden, mit verschiedenen Meinungen und hier werden Experten nicht danach ausgesucht, ob sie eine besonders kontroverse Meinung vertreten. (Meistens zumindest)

Zitat:
"Gründlich recherchierte und sorgfältig aufbereitete Analysen: Im "Hintergrund" werden die wichtigsten Themen aus dem In- und Ausland behandelt. Dazu gehören auch besonders relevante wirtschaftliche und soziale Entwicklungen oder prägende gesellschafts- und kulturpolitische Debatten. Die Sendung vermittelt Vorgeschichte und Zusammenhänge, liefert Einblicke und Ausblicke – ein wichtiger Wegweiser in einer immer komplexeren Welt."

Ich halte diesen Podcast für einen der wichtigsten Nachrichten-Hintergrund Podcasts der ARD und es lohnt sich auf jedenfall hier öfters mal vorbeizuhören.
Die Webseite des Podcasts findet man hier:
http://www.deutschlandfunk.de/hintergrund.723.de.html

Den Podcast könnt ihr hier abonnieren:

http://www.deutschlandfunk.de/hintergrund.723.de.rss

 

 

 

Reinhören?

EU-Urheberrechtsreform - Angst um das freie Internet

Eine junge Demonstrantin protestiert in Berlin gegen die EU-Urheberrechtsreform. Sie trägt einen Mundschutz, auf dem "Artikel 13" steht. (Imago / IPON)In der kommenden Woche will das Parlament in Brüssel endgültig über die neue Europäische Urheberrechtsrichtlinie entscheiden. Vor allem junge Internetnutzer befürchten, dass die geplanten Regelungen ihre Freiheit im Netz einschränken könnten. Sie gehen zu Tausenden auf die Straße.

Von Peggy Fiebig
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


00:00 / 00:00

22-3-2019

Brexit oder bleiben? - Die Uneinigkeit der Briten

Brexit-Gegner demonstrieren in Newcastle (AFP / Andy Buchanan)Ungeregelter Brexit, verschobener Brexit, gar kein Brexit - die Menschen in Großbritannien sind bei dem Thema genauso gespalten wie die Politiker. Die persönliche Situation und der Arbeitsmarkt spielen für ihre jeweiligen Entscheidungen eine große Rolle, aber auch Alter und der jeweilige Wohnort.

Von Anne Demmer
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


00:00 / 00:00

21-3-2019

Landesentwicklung - Der lange Weg zur Metropolregion Berlin-Brandenburg

Sonnenaufgang im Morgengrauen über dem Volkspark Friedrichshain am 16.05.2018 in Berlin. (dpa / picture alliance / Robert Schlesinger)Der Wohnraum in der Hauptstadt ist knapp. Viele Berliner würden gerne nach Brandenburg ausweichen, auch die dortigen Gemeinden wollen wachsen. Doch die gemeinsame Siedlungspolitik von Berlin und Brandenburg will die Bautätigkeit steuern - das sorgt in vielen Orten für Unmut.

Von Sebastian Engelbrecht
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


00:00 / 00:00

20-3-2019

Gastarbeiter in der DDR - Eine Frage der Verantwortung

Mosambikanische Gastarbeiterinnen in einer Fabrik (VEB Frottana) in der ehemaligen DDR. (imago/Ulrich Hässler )Weil Arbeitskräfte fehlten, holte die DDR mehr als 20.000 Mosambikaner ins Land. Nach der Wiedervereinigung kehrten die meisten zurück, etwa 2.000 blieben in Deutschland. Bis heute warten viele auf damals versprochene Löhne und Rentengelder. Einige sprechen sogar von "moderner Sklaverei".

Von Christoph Richter
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


00:00 / 00:00

19-3-2019

Commerzbank und Deutsche Bank - Die neudeutsche Großbank

Die Fotomontage zeigt die Logos von Commerzbank und Deutscher Bank vor dem Hintergrund der Fassaden der Geldhäuser.  (AFP / Daniel Roland )Seit der Finanzkrise schlingern die beiden größten deutschen privaten Banken, die Deutsche Bank und die Commerzbank. Trotzdem wollen sie nun in Fusionsgesprächen ausloten, ob sie gemeinsam mehr erreichen könnten als allein. Kritiker befürchten einen massiven Stellenabbau und fragen: Ist der Finanzplatz Deutschland in Gefahr?

Von Brigitte Scholtes
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


00:00 / 00:00

18-3-2019

previous arrow
next arrow

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen