Der Tag vom hessischen Rundfunk ist neben dem Hintergrund vom Deutschlandfunk eine weitere Informationsperle der ARD.  Tagesaktuelle Themen aus Politik, Kultur und Zeitgeist werden in gut recherchierten Sendungen wochentäglich präsentiert. Manchmal, wenn ich mich über die Rundfunkgebühr wegen zu viel Sport und Glitter ärgere, stelle ich mir, daß mit meinem Geld die Redakteure von einer solchen Sendung bezahlt werden. Schon tut es nicht mehr weh.

Die Sendung selbst - "Kenntnisreich, ironisch, witzig, pointiert", läuft von Montag bis Freitag um 18:05 Uhr im HR2. Die Seite zur Sendung findet man hier:
https://www.hr2.de/gespraech/der-tag/index.html

Den Podcast kann man mit folgendem Link abonnieren:
http://podcast.hr2.de/derTag/podcast.xml

 

 

 Reinhören:

Der Tag auf Weltreise: Bratislava

16-7-2018

Die Hauptstadt der Slowakei war schon oft Schauplatz historischer Ereignisse. Hier wurden Monarchen gekrönt, als Bratislava noch ungarisch war. Hier versuchte sich die Österreichische Kaiserin Maria Theresia als Stadtplanerin. Sie ließ im 18. Jahrhundert kurzerhand die mittelalterlichen Stadtmauern abreißen und den Stadtgraben zuschütten. Hier zogen Architekten während der Herrschaft der Kommunisten ihre Vision von Massenwohnungsbau hoch: Die berüchtigten Plattenbauten, die heute noch die Stadt verschandeln. Unberührt aber von den Zeitläuften thront die barocke Burg über der Stadt, während sich unter ihr politische Dramen abspielen. In diesem Frühjahr waren es gewaltige Demonstrationen nach dem mysteriösen Doppelmord an einem kritischen Journalisten und seiner Verlobten. Er hat die erst 1993 unabhängig gewordene Slowakei in eine schwere innenpolitische Krise gestürzt. Und die Menschen in Bratislava standen im Zentrum der Ereignisse. Sie sind eben selbstbewusste Hauptstädter, die sich von ihrer Regierung nicht alles bieten lassen.

00:00 / 00:00
Der Tag auf Weltreise: Shanghai

13-7-2018

Die meisten Menschen in Shanghai sind davon überzeugt: Wir leben in einer der trendigsten Städte der Welt. Hier entwerfen nicht nur internationale Architekten neue Formen für Hochhäuser. Hier setzen auch experimentierlustige Köche Maßstäbe für den Rest Chinas. Den Chinesen liegt gutes Essen am Herzen. Und in den Gärten auf den Dächern der Wolkenkratzer wächst fast alles, was in den Kochtopf soll. Viel Zeit für Genuss bleibt in Shanghai allerdings nicht. Das Tempo in der Stadt ist mörderisch, man lebt auf engstem Raum nebeneinander und braucht dafür robuste Nerven. In Shanghai ist die oberste Maxime Bewegung. Es geht sogar auf dem Rad. Oasen der Ruhe sind die Kaffeehäuser und Konditoreien in den wenigen noch erhaltenen Kolonialbauten aus britischer Zeit. Oder man geht ins Geschichtsmuseum im Untergeschoss des eindrucksvollen Oriental Pearl Tower, einem der Wahrzeichen Shanghais.

00:00 / 00:00
Der Tag auf Weltreise: Washington

12-7-2018

In Washington herrschen im Sommer tropische Temperaturen. Vor der Erfindung der Klimaanlage flüchteten deshalb die Kongressmitglieder aus der Stadt. Heute müssen sie bleiben, wenn sie nicht gerade Hände schütteln in ihren Wahlkreisen. Nur der derzeitige Präsident kehrt seinem Amtssitz im Weißen Haus den Rücken, wann immer es geht. Das ist verständlich. In der amerikanischen Hauptstadt neigt eine Mehrheit seinen politischen Gegnern in der Demokratischen Partei zu. Die hat aber derzeit ein Problem. Die Wirtschaft läuft wie geschmiert. Es gibt wenig Arbeitslose. Fachleute werden in manchen Branchen händeringend gesucht. Das war unter dem Vorgänger Donald Trumps nicht so. Mit Wehklagen über die schlechte Lage können die Demokraten also nicht punkten, keine Wähler mobilisieren. Denn die Leute geben Geld aus. Gerne auch in den vielen Kneipen Washingtons. Die Handelskonflikte mit Europäern und Chinesen sind weit weg. Und wenn beim sonntäglichen "Drum Circle" im Park die gute Laune steigt und afrikanische Trommeln den Rhythmus vorgeben, könnte man fast meinen: Keine andere Hauptstadt der Welt ist so entspannt wie diese.

00:00 / 00:00
Der Tag auf Weltreise: Tel Aviv

11-7-2018

Tel Aviv feiert dieses Jahr ein besonders Datum. Das hundertjährige Jubiläum der Gründung des Bauhauses. Denn dieser deutsche Baustil hat auch die Stadt am Mittelmeer geprägt, deswegen heißt sie "Weiße Stadt" und gehört mit dieser Architektur zum Unesco-Weltkulturerbe. Wer das besichtigt hat, braucht unbedingt leibliche Stärkung. Im Szenekiez Florentin findet jeder die für ihn geeignete Bar. Und Restaurants, in der die neue israelische Kochkunst zelebriert wird. Die Zutaten kaufen die kreativen Tel Aviver Köche auf dem auch bei Touristen beliebten Carmel-Markt, am Rande des Jementischen Viertels. Und im Kopf haben sie die Rezepte ihrer Großmütter, die aus allen Teilen der Welt nach Tel Aviv gezogen waren. Diese Einwanderung dauert an. Wegen Terroranschlägen und wachsendem Antisemitismus sind viele französische Juden nach Tel Aviv geflüchtet. Man sieht das an den Patisserien und ein auf französisches Publikum ausgerichtetes Kulturprogramm. Aber gerade für europäische Juden ist die Integration in die raue Wirklichkeit eines nahöstlichen Landes nicht einfach.

00:00 / 00:00
Der Tag auf Weltreise: Lissabon

10-7-2018

Lange war Lissabon die heruntergekommene Hauptstadt eines längst untergegangenen Weltreichs. Heute ist die Stadt am Fluss Tejo ein Anziehungspunkt für Touristen und Künstler. Allerdings muss der Besucher gut zu Fuß sein. Lissabon liegt auf sieben steilen Hügeln. Auf sie muss man rauf, vor allem in die einst verfallende Altstadt, die Alfama. Die wird seit einigen Jahren wieder aufgemöbelt, ist ein attraktives Wohn- und Ausgehviertel geworden. Architekten und Planer verschönern ihre Stadt durchaus liebevoll. Sie sind es nicht, die die alten Kacheln, die Azulejos, von den Hauswänden reißen. Das schnöde Geschäft erledigen leider Fliesendiebe. Wenigstens kann keiner die berühmte Straßenbahn mit der Nummer 28 klauen. Sie rattert schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts durch die Altstadt. Unten am Tejo sind aus ehemaligen Hafenbaracken und Docks angesagte Clubs und Bars geworden, in denen Einheimische wie Besucher das Leben genießen.

00:00 / 00:00
previous arrow
next arrow

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen